Spring Estates 2018 - Neubau oder Altbau Bauerklärungen

Spring Beratung hilft Ihnen bei jeglicher Art von baulichen Deklarationen und - Legalisierungen -

Neubau oder Altbau Bauerklärungen

Symbol for Phone Number (+34) 653 822 344 Symbol for E-Mail Address info@spring-estates.com

Bauerklärungen

Bis vor kurzem war es so das eine Bauerklärung oder Aktualisierung beim Grundbuchamt sehr einfach war, auch dann wenn keine Baulizenz vorlag. Man musste nur mit einem Zertifikat des Architekten zum Grundbuch gehen und dort beweisen dass der Bau älter wir 4 Jahre her ist.

Mit Ablauf der Verjährungsfrist konnte der Staat keine administrativen Schritte mehr einleiten und der Anbau wurde als legalisiert dargestellt. Das bedeutet aber auch gleichzeitig das Käufer, fälschlicher weise davon ausgegangen sind, das die Immobilie komplett eingetragen und daher legal und frei von Problemen ist.

Heute ist es so, das die Frist von 4 Jahren auf 15 Jahre herauf gesetzt wurde und dass auch nach Ablauf der Frist entsprechende Strafprozesse eingeleitet werden können die bestenfalls mit einem Eintrag in das Grundbuch enden dass der entsprechende Anbau „außerhalb der gesetzlichen Normen“ liegt (illegal ist aber geduldet wird), im schlimmsten Fall muss das illegal gebaute komplett abgerissen werden.

 

Neubauerklärung

Wenn Sie ein Grundstück gekauft haben und darauf eine Immobilie bauen, müssen Sie nach Ende des Neubaus, diesen im Grundbuch eintragen lassen.

Um entsprechende Erklärung zu machen, benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Die Baulizenz des Bürgermeisteramtes
  • Dokumente des Architekten:
    • Ein Zertifikat das den Bau in jedem Detail beschreibt und das Ende der Bauarbeiten bestätigt.
    • Ein Zertifikat das das Gebäude exakt auf dem Grundstück platziert mit den so genannten „georeferenzierte Koordinaten“.
    • Das Gebäudebuch
    • Die 1. Bewohnbarkeitszertifikat, ausgestellt vom Bürgermeisteramt.
    • Die zehnjährige Versicherung. Versicherung, die 10 Jahre lang vor Arbeitsmängeln schützt. Es wird nur notwendig sein, wenn das Haus nicht für den regelmäßigen Gebrauch des Eigentümers bestimmt ist und der Eigentümer der Bauunternehmer ist.

 

Bau-Erklärung für existierende Bauten

Wenn Sie ein bestehendes Haus gekauft haben und anschließend einen Pool (zum Beispiel) vergrößert oder hinzugefügt haben, ohne eine Baugenehmigung vom Rathaus verlangt zu haben, müssen Sie die folgenden Punkte beachten, um diese zu legalisieren:

  • In erster Linie, das Gesetz! – Für jeden Bau nach August 2010, müssen 15 Jahre vergehen bevor man den Bau legalisieren lassen kann. Ältere Bauten haben keine Wartezeit.
  • Ein Zertifikat des Architekten, wie in vorangegangenem Abschnitt über das gebaute, inklusive der Wohnfläche und der bebauten Fläche. Das Jahr des Bauenden, ob die öffentlichen, grünen oder reservierten Flächen berücksichtigt wurden und selbstverständlich ein Zertifikat das das Gebäude exakt auf dem Grundstück platziert mit den so genannten „georeferenzierte Koordinaten“.
  • Bauarbeiten die 2011 oder später beendet wurden benötigen auch ein Gebäudebuch.
  • Bauten die jünger wie 10 Jahre alt sind, benötigen die zehnjährige Gebäudeversicherung. Um dieser Vorschrift zu umgehen, muss die Immobilie der Hauptwohnsitz des Bauherren selbst sein.
  • Sollte vor Ablauf der 10 Jahres Frist verkauft werden wollen, muss der Eigentümer nachweisen dass er die letzten 2 Jahre die Immobilie als Hauptwohnsitz genutzt hat, mittels 2 Zeugen und verschiedenen Strom- und Wasser- Rechnungen.

Für mehr Sicherheit und für einen möglichen zukünftigen legalen Verkauf, wird empfohlen ein Bericht des Bürgermeisteramts vorzulegen in dem bestätigt wird dass keine Baunormen verletzt wurden.

Ohne diese Berichte des Bürgermeisteramts können Sie verkaufen, aber der Käufer kann keine Änderungen an der Immobilie Vornehemen wenn diese „außerhalb der Baunormen“ ist.

 

 

Kontakt und Anfrage!

Ihr Name und eine E-Mail Adresse sind Pflicht - Angaben um Sie kontaktieren zu können.

Name:
Telefonnr.:
E-Mail:
Ihre Anfrage: